Dem nächsten haue ich auf die Finger!

30. August 2011

Liebe Leute da draußen,

es ist ja schön, wenn sie so entzückt sind von unserem Baby. Sie dürfen auch gerne mit uns reden und selbst ihre Geschichte erzählen. Sie dürfen sich auch gerne wundern, warum ich beim einkaufen bin, obwohl ich doch ins „Wochenbett“ gehöre und mir ihre Meinung dazu sagen.

Was sie aber nicht dürfen, ist, unser Baby einfach so anzufassen. Egal ob an den Händen, den Füßen, dem Bauch oder dem Gesicht!!! :-/

Dem nächsten haue ich auf die Finger. Und das meine ich völlig ernst. Unser Baby ist kein Ausstellungsstück! Kapiert das bitte mal.

Und dann noch zu guter letzt eine Frage? Langen andere Menschen Ihnen ungefragt ins Gesicht?

Wohl eher nicht, also lassen sie es auch bleiben!

Viele Grüße,

die Glucke!

Advertisements

Man braucht echt nicht …

9. März 2011

… glauben, dass sich jemand meldet. Kundenfreundlichkeit sieht zumindest in meinen Augen anders aus. :-/

 

 


Stinkig

2. März 2011

Nein, mit mir ist derzeit gerade nicht gut Kirschenessen. Und es ist auch besser, wenn man es die nächste Zeit lässt, bis ich mich wieder beruhigt habe :-/ .

Da bestelle ich vor 8 Tagen etwas. Und wundere mich die ganze Zeit schon, warum es einfach nicht kommt. Zugestellt werden sollte es an eine der großen gelben Kästen die hier überall stehen.

Gestern hatte ich dann den Drang, der Fa. eine Email zu schreiben mit der Frage zum Verbleib meiner Ware.

Die Firma ist unschuldig wie sich heute herausgestellt hat!!! Wäre es nach denen gegangen, hätte ich das Paket nach 2 Tagen gehabt. Stattdessen wird das Paket, weil es nicht in den großen gelben Kasten gelegt werden kann (warum auch immer, ich schätze ja wg. Überfüllung oder technischem Defekt, einen anderen Grund kann es nicht geben) zur nächsten Filiale geleitet.

Der Empfänger ist benachrichtigt worden.

Hahahahaha dass ich nicht lache!!! Weder per Handy oder Mail bin ich benachrichtigt worden. :-/ *rotanlauf*  Man findet weder Infos auf der gelben HP wie lange Pakete aufgehoben werden, noch weiß ich überhaupt WO mein Paket abzuholen ist.

Vielen Dank auch!

Das Kontaktformular habe ich doch gleich genutzt und hoffe, dass sie meinen rotangelaufenen Kopf durch eine Antwort besänftigen können.

Wo wir schon beim nächsten Thema wären.

Aber ich lass dass jetzt ruhen, weil es mir eh nix bringt es hier zu schreiben. Mittlerweile weiß ich aber, dass sich manche Mühen einfach nicht lohnen.

Gefrustete Grüße


Wer hängt sich sowas auf?

18. Dezember 2010

Auf der Suche nach einem zusätzlichen Weihnachtsgeschenk für meinen Opa ist mir ein Kalender ins Auge gestoßen, der mir auf Anhieb super gut gefallen hat. Es handelt sich um eine Stadt und jeden Monat ist ein Platz oder eine Straße abgebildet, wie er eben damals ausgesehen hat (vor ca. 100 Jahren) und wie es heute aussieht.

Der Produktbeschreibung im Internet nach zu Urteilen hörte sich das ganze wirklich toll an und ich konnte auch noch das Deckblatt des Kalenders sehen (alle Monate im Überblick natürlich nicht) .  Ich hab mich so gefreut den Kalender gefunden zu haben. Zumal dort auch alle Feste die in der Stadt im kommenden Jahr stattfinden, aufgelistet sind.

So heute kam nun der Kalender und was soll ich sagen? Sowohl mein Mann als auch ich haben ziemlich doof geschaut als wir auf der Rückseite die einzelnen Fotos gesehen haben. Da wird doch glatt im November ein Leichenwagen gezeigt. Einmal wie er früher ausgesehen hat (also als Kutsche) und wie die jetzt ausschauen!!! 😮

Nix Straßenzug oder bekannter Platz! Ne, Leichenwagen!!!

Ehrlich, aber sowas ist doch ziemlich pietätlos. Keiner hängt sich doch im ernst einen Leichenwagen ins Büro oder die Küche (ausgenommen hierführ vielleicht (!!!!)  noch Bestattungsunternehmen)

Und ich muss auch nicht erwähnen, dass mein Opa im November Geburtstag hat, oder?

Fazit: Kalender wird mit passendem Kommentar zurückgeschickt!


Wunsch

22. Mai 2010

Was würde ich mich jetzt über eine Fee freuen, die ein Telefongespräch am Di. für mich übernimmt.

Es scheint Menschen zu geben, die schriftlich einfach Null komme Null verstehen und denen man am Telefon nun alles erklären muss.

Für mich wird das ganze sehr unschön und ich muss mich überwinden. Jetzt am Sa. geht mir schon die Hutschnur durch deswegen.

Ahhhrg!


*knirsch*

23. April 2010

Vor etwas weniger als einem Jahr, haben wir unsere Dachterasse begrünt. Der Sommer war daher echt großartig und unsere Thuien und der Kirschlorbeer haben als super Sichtschutz gedient.  Nun ist uns aufgefallen, dass die Blätter vom Kirschschlorbeer total gelb sind, hängen, teils braune Stellen haben. Und ich habe vor 2 Wochen schon gedüngt, aber irgendwie scheint ihm dass auch nicht geholfen zu haben. Und unsere Santana Kletterrose die wir auch im letzten Jahr gekauft haben, hat wohl auch die Biege gemacht. Die hat einen ganz schwarzen Stengel. Von unten bis zur Spitze. Naja mal schauen ob wir demnächst wieder ein paar schöne Pflanzen finden, die wir dann einpflanzen.

Traurig ist es halt trotzdem … und verdammt ärgerlich!


Geärgert hoch 3

12. April 2010

Ich hatte heute einen ausgesprochen heftigen Tag. Zwischen dem Stress am Nachmitttag, der Angst am Abend, stand der Ärger dazwischen an.

Wir haben in der Nähe einen Supermarkt, wo ich nun schon 2 mal drauf und dran war, mich zu beschweren. Beide male war es in der Tiefkühlabteilung! Beim ersten mal habe ich den geriebenen Käse gesucht und nicht gefunden.  Neben mir war eine Verkäuferin gerade beschäftigt die Kühlware einzuräumen. Überall standen diese Rollcontainer vom Markt mit entwerder frichen noch in Kartons verpackten Produkten oder aber Container mit dem Pappzeug (wo die Produkte schon eingeräumt waren). Die Produkte wurden zur absoluten Einkaufsrushour am Samstag Mittag wo Gott und die Welt beim Einkaufen ist, eingeräumt. Mit dem Einkaufswaagen war absolut kein durchkommen mehr (wegen der ollen Rollcontainer).

Ich habe also den geriebenen Käse gesucht, nicht gefunden und freundlich wie ich bin (ja ich war wirklich freundlich), die Verkäuferin gefragt, wo ich denn den geriebenen Käse finde. Dann schaute sie mich nicht mal an, packte weiter das Kühlgut aus, und sagte in einem barschen Ton zu mir: „Umdrehen!“ . Mehr nicht. Ich hab dann gelächelt und mich bedankt. (muss mich ja nicht auf das gleiche Niveau begeben).

An einem weiteren Samstag war die selbe Situation wieder. Die Rollcontainer standen kreuz und quer. Ich wollte gerade meinen Milchreis holen aber mir war der Weg durch den Rollcontainer versperrt. Also schob ich ihn zur Seite, um den Gang zum Milchreis zu kommen. Ich habe dann 4 Milchreis genommen, da stand die „Umdrehen – Furie“ hinter mir und wartete nur darauf, dass ich ihr Platz mache. Damit sie den Milchreis umräumen kann und streifte mich am Poppes. (Sowas hasse ich ja, wenn mir jemand zu nah kommt). Ich hab mich dann wie im Affekt umgedreht und den Kopf geschüttelt.

So und heute war ich im selben Markt einkaufen. Ja, eigentlich sollte ich ihn meiden. Aber dort bekommt man wenigstens einen Parkplatz und letzlich bekomm ich die Produkte, die ich wirklich brauche.

Ich stand bei der Metzgerei (eigenständige Firma die im Markt ihrer Theke hat) . Es gibt eine SB Theke und dann nochmal eine, wo man sich anstellt und wo man Fleisch, Wurst … zugeschnitten bekommt. Ich war auf der Suche nach Putenbrust/Schnitzel und habe genau 240g gebraucht. An der SB Theke gab es allerdings nur ab 400g aufwärts Putenfilet /Schnitzel. Ich habe in dem Moment nicht eingesehen, weshalb ich, nur weil das Zeug abgepackt ist, mehr kaufen soll als ich im Endeffekt eigentlich brauche. Also bin ich zur Verkäufern an die andere Theke und habe um 240 g Putenfilet gebeten. Dann ging sie raus zu der SB Theke und sagte, dass die Filets da liegen.

Ich sagte ihr, dass die Menge aber viel zu groß ist, und ich nur die hälfte benötige. Ich habe sie dann nach Putenschnitzel gefragt, und da war es ihr nicht möglich, dass ich dort 240g bekomme. Keiner sagt was über 10 g Unterschied. Ich will auch keine Korinthenka**erei betreiben. Sie hat dann nach dem kleinsten Schnitzel gesucht und die Wage spuckte 370g aus. Sie sagte zu mir, dass sie es kleiner einfach nicht haben. Ich habe mir dann im innersten schon gedacht, dass sie ja nur die arme Angestellte ist und vielleicht auch nichts verändern darf.

Zudem war ich total müde und geschafft und hatte keinen Bock einen Streit anzuzetteln (obwohl der in meinen Augen begründet war, aber egal ..)  und sagte ihr dann, dass ich es auch nicht ändern könne und ja gezwungen bin, dass so zu nehmen. Sie packte mir das ein, und ich war froh, dass ich mein Fleisch noch ohne Putzmittel bekommen habe.

Ich traute meinen Augen kaum, als ich sah dass eine weitere Angestellte (im Verlauf meines Besuchs dort) immer nähre auf mich zukam und die Scheiben der Wurst / Fleischtheke von außen und innen geputzt hat!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und mir kann keiner erzählen, dass da nicht ein Tropfen auf das Fleisch tropft.

Bei mir tropfte auch was. Nämlich das Fass was es nun zum Überlaufen gebracht hat, in dem Markt und morgen, wenn ich mich wieder klar artikulieren kann, wird es einen netten Brief an die Geschäftsleitung des Marktes geben.

Gute Nacht!