Alles Mist und trotzdem Ende gut, (fast) alles gut

28. November 2009

Ich glaube so einen furchtbaren Tag hatte(n) ich wir schon lange nicht mehr!

Wir wollten zum Elektrofachmarkt um dort was abzuholen. Dafür waren jedoch 2 Dokumente notwendig! Einmal der Beleg dass wir dort eben was bestellt haben und einmal eine Auftragsbestätigung.

Den Beleg haben wir mitgenommen und als wir dann im Elektrofachmarkt waren bzw. im Parkhaus, fehlte die Auftragsbestätigung. Das Auto wurde von vorne bis hinten durchsucht, aber nix! Also wieder nachhause gefahren, da lag sie dann … die Auftragsbestätigung. Im Briefkasten vom Götterboten dann der Hinweis man möge doch ein Paket in der selben Str. auf Hnr. 8a abholen. 8a ! 8a? Gibt es aber in der Straße nicht. Ich hab dann noch in einer nahegelegenen Wohnsiedlung geschaut, auch da gabs kein 8a. Währenddessen ist dann auch klar gewesen, dass wir (wir wollten ja nochmal zum Elektrofachmarkt fahren) den falschen Beleg im Auto hatten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir aber nur mit der Auftragsbestätigung nicht dass bekommen, was wir ursprünglich wollten. Der richtige Beleg ist also irgendwo! Der Elektrofachmarkt war dann abgeschrieben. Und auch das Paket konnte ich nicht auf 8a abholen, gibt es nämlich nicht *gr*!

Anschließend wollten wir ins nächste Einkaufscenter fahren. (ich wollte eine Scholle Finkenwerder Art kochen) Allerdings standen die Autos in Reih und Glied an, um überhaupt ins Parkhaus zu kommen.  Okay dann lassen wir es eben und fahren weiter zum kleineren Einkaufscenter.  Vielleicht gibts dort wenigstens die Scholle und dann könnten wir dort auch gleich an der Salatbar einen Salat holen und da essen.

Ich habe auch noch gar nicht erwähnt, dass ich mich in meinem Strickkleid und mit meinen Stiefeln so wohl fühle … dass hatte ich dann heute noch an (gestern waren es höchstens 4 Std.) und ich hab auch vergessen ein Foto zu machen. Ihr bekommt es aber noch, versprochen!

 

Naja also Salatbar, da standen wir. Haben unseren Salat geholt, der Magen hat geknurrt. Cola und eine Semmel haben wir jeweils auch aufs Tablett  und haben uns dann einen Platz gesucht. Vor mir stand ein Mann, der ein Problem hatte, einen passenden Platz zu finden. Und mit seiner Frau, die 5 Meter von ihm entfernt stand diskutierte wo er sich nun hinsetzen solle. Ich war schon einige Meter auf Abstand und hatte gehofft, er und seine Frau würden sich mal einigen können. Stattdessen war er dann wütend und gestikulierte wie wild um sich als er sich umdrehte und mir mit voller Wucht auf das Tablett schlug.

 

Mein Cola flog um und die Brühe ergoß sich über meinem leckern (hatte ich erwähnt wieviel Hunger ich eigentlich hatte?!) Nudel – Tomaten- Griechischen Salat Teller. Weichte die 2 Semmeln ein und ich hielt das Tablett trotzdem noch weiter fest. Der Laden war gebrochen voll (Ja Leute, ich weiß dass es interessanter und lustiger war, als eine Comedysendung und dass ihr sicher noch euren Enkelkindern davon erzählen werdet) ich schaute den Mann an während mein Cola aus dem Wollkragen tröpfelte und sagte zu ihm, dass er dass wirklich spitze hinbekommen hat. Vom Tablett tröpfelte ebenfalls das Cola (ich wusste gar nicht, dass 1/4 l so viel sein kann) auf den Holzboden und ich ging dann langsam mit sabberndem und vor sich hintröpfelndem Tablett zu einem freien Platz. Legte die Tasche auf dem Tisch ab und wusste gar nicht was ich nun tun sollte.

Der Mann kam dann an unseren Tisch, entschuldigte sich (danke, wirklich nett von ihnen) und legte uns (für eine neue Cola) 2 Euro auf den Tisch. Ich hab ihm dann etwas hungrig und verzweifelt gesagt, das ich jetzt kein Getränk mehr will, aber das mein Salat mit der Colabrühe schwimmt. Irgendein Kind brachte dann ein paar Servietten,  (Danke nettes Kind) und ich versuchte die klebrigen Wassertropfen von meinem Kleid zu befreien.

Ich kann auch nur als Tipp weitergeben, dass sich Salat in jeglicher Konsistenz mit Cola nicht gut verbindet wenn es zusammen auf dem Teller angerichtet ist. Es brizzelt im Mund und mehr als 4 Bissen habe ich auch gar nicht runter bekommen. Ich war froh, als wir den Laden verlassen und in den nebenanliegenden Supermarkt gegangen sind, der, wie sollte es auch anders sein, in seiner Fischtheke 3!!! Stück Fischscheiben liegen hatte. Welch eine Ausbeute! Das es die Scholle nun nicht gibt, muss ich an der Stelle wohl nicht betonen!

 

Auf dem Nachhauseweg (endlich im Auto) habe ich mich über den Typen und den ganzen Misttag aufgeregt und erstaml ordentlich losgeheult! Dann sind wir noch an der Packstation vorbeigefahren. Da wartet seit gestern ein Päckchen auf mich. Aber auch dass muss wohl noch länger warten, weil eine Firma gerade damit beschäftigt war, Bäume zu schneiden, die alle rund um hiesige Station lag und ein rankommen so unmöglich war. Es sollte wohl einfach nicht sein, heute!

Achja und dann war da ja noch das Abzuholende Päckchen auf 8a ! Lieber Götterbote, ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn sie das nächste Mal eine 1 vor die 8 machen, damit auch ich in Zukunft weiß, wo ich mein Paket abholen kann!
Auf solche Tage wie diesen, kann ich getrost verzichten. Und da wünsche ich mir immer, gerade ganz ganz weit weg zu sein, und mal unbeschwert sein zu können.

Schönen Samstag noch …

 

Advertisements